Eine Schule im Dorf

Profil

Theater

Ein wichtiges Profil unserer Schule sind die Theateraufführungen.

 

Heute sind die Methoden der Theaterarbeit fester Bestandteil kreativer, handlungsorientierter Lernkonzepte. Es wird hier ein gesundes Selbstbewusstsein aufgebaut und Eigeninitiative gefördert. Auch als therapeutische Unterstützung bei verhaltensauffälligen Kindern hat sich die Theaterarbeit bewährt. Zum Erlangen von Schlüsselqualifikationen und zur Persönlichkeitsbildung leisten theaterpädagogische Methoden einen wichtigen Beitrag.

 

Alle Aktivitäten bei Theaterprojekten sind bildungsplanbezogen. Immer bildet ein individueller, von den Lehrern und Kindern selbst bearbeiteter und erarbeiteter Text die Spielgrundlage, bei dem jedes Kind eine Rolle erhält.

 

Die Kinder agieren alleine auf der Bühne, alle Lehrer sind im Publikum. Der ganze Ort ist eingeladen. Berichte erscheinen regelmäßig in der überörtlichen Presse.

 

 

Bücherei

Hier stehen über 1000 Werke verschiedenster Art zur Verfügung, Sachbücher neben Abenteuergeschichten, Zukunftsromane neben Reiseberichten …

 

An einem festliegenden Wochentag ist während des Unterrichts Ausleih- und Schmökerzeit.

 

Jeweils das 4. Schuljahr ist für die Bücherei verantwortlich. Die Schüler und Schülerinnen organisieren die Leihzeit, ordnen die Bücher wieder ein und verwalten mit Hilfe des Computers.

 

Daneben sind in der Bücherei auch Spiele und Baukästen zu finden. Gern werden diese von den Kindern, die vor Unterrichtsbeginn in die Schule kommen oder nach Unterrichtsschluss noch länger bleiben, genutzt.

 

Kooperationen

Vereine und Kirche

 

Soweit es möglich ist, wird mit den Vereinen im Ort zusammengearbeitet. Für alle interessierten Schüler bietet z.B. der Sportverein Kinderturngruppen und Jugendfußballgruppen an, der Obst- und Gartenbauverein Bastelabende, der Musikverein zusätzliche Flötengruppen und anschließende Blasmusikausbildung, der Sängerkranz gemeinsames Singen mit dem Schulchor, die Kirchengemeinde Schülergottesdienste.

 

 

Kindergarten

 

Fester Bestandteil das Jahr über sind die Kontakte zum Kindergarten, sei es zu Fest und Feier, Besuch der Kindergartenkinder in der Schule, Besuch der Kooperationslehrerin oder auch ein Treffen zum Gedankenaustausch der Erzieherinnen und Lehrer.

 

 

Gemeindeverwaltung

 

Etwa vierteljährlich trifft sich die Schulleitung mit der Schulleitung der GHS Nattheim und dem Bürgermeister mit seinen wichtigsten Mitarbeitern am “Runden Tisch“. Hier werden die verschiedensten Dinge, die Schule und Gemeinde betreffen, besprochen und abgestimmt.